Impressum

Angaben gem. § 5 TMG:

Anbieter:

MUTH & PARTNER
Wirtschaftsprüfer · Steuerberater · Rechtsanwälte mbB
36037 Fulda
Rangstraße 5
Tel: (0661) 9736-0
Fax: (0661) 9736-750
E-Mail: info@muth-partner.de

USt-ID: DE 11 24 13 086

Sitz der Gesellschaft: Fulda

Registergericht Frankfurt am Main PR2245

Vertretungsverhältnisse: Alle Partner einzeln vertretungsberechtigt.

 

Allgemeine Mandatsbedingungen:

Die Allgemeinen Mandatsbedingungen der MUTH & PARTNER mbB können Sie hier herunterladen: Allgemeine Mandatsbedingungen (Stand: April 2018).

Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz:
Es besteht keine Verpflichtung und keine Bereitschaft zur Teilnahme an einem Streibeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle.

Datenschutzhinweise

Registrierung:

Die MUTH & PARTNER mbB ist bei der Wirtschaftsprüferkammer Berlin registriert:

Wirtschaftsprüferkammer
Rauchstraße 26
10787 Berlin
Tel: (030) 726161-0
Fax: (030) 726161-212
E-Mail: admin@wpk.de
Internet: www.wpk.de 

 

Zuständige Kammern für die Zulassung unserer Berufsträger:

Zuständig ist jeweils die Kammer, welche die konkrete Berufsausübung betrifft. Alle Berufsbezeichnungen wurden in Deutschland verliehen.

 

Zuständig für die in Deutschland
zugelassenen Wirtschaftsprüfer:

Wirtschaftsprüferkammer
Rauchstraße 26
10787 Berlin
Tel: (030) 726161-0
Fax: (030) 726161-212
E-Mail: admin@wpk.de
Internet: www.wpk.de

 

Zuständig für die in Hessen
zugelassenen Steuerberater:

Steuerberaterkammer Hessen
Gutleutstraße 175
60327 Frankfurt
Tel. (069) 153002-0
Fax: (069) 153002-60
E-Mail: geschaeftsstelle@stbk-hessen.de
Internet: www.stbk-hessen.de

 

Zuständig für die in Thüringen
zugelassenen Steuerberater:

Steuerberaterkammer Thüringen
Karthäuserstraße 27 a
99084 Erfurt
Tel. (0361) 57682-0
Fax: (0361) 57692-19
E-Mail: info@stbk-thueringen.de
Internet: www.stbk-thueringen.de

 

Zuständig für die in Hessen
zugelassenen Rechtsanwälte:

Rechtsanwaltskammer Kassel
Karthäuserstraße 5a
34117 Kassel
Tel.: (0561) 120-21
Fax: (0561) 120-27
E-Mail: rak@rechtsanwaltskammer-kassel.de
Internet: www.rechtsanwaltskammer-kassel.de

 

Zuständig für die in Thüringen
zugelassenen Rechtsanwälte:

Rechtsanwaltskammer Thüringen
Bahnhofstraße 46
99084 Erfurt
Tel.: (0361) 65488-0
Fax: (0361) 65488-20
E-Mail: info@rak-thueringen.de
Internet: www.rak-thueringen.de

Die Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte (in Deutschland verliehene Berufsbezeichnungen) der MUTH & PARTNER mbB unterliegen den jeweiligen berufsrechtlichen Regeln. Die entsprechenden standesrechtlichen Bestimmungen für die in Deutschland zugelassenen Berufsträger finden Sie auf den Internet-Seiten der jeweiligen Kammern:

Wirtschaftsprüferkammer: www.wpk.de
Bundessteuerberaterkammer: www.bstbk.de
Bundesrechtsanwaltskammer: www.brak.de

Die MUTH & PARTNER mbB unterhält eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung bei der Versicherungsgesellschaft HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG (www.hdi-gerling.de).

 

Disclaimer:

Alle Rechte an dieser Website und an den ihr enthaltenen Inhalten liegen beim Urheber. Nutzer können einzelnen Dateien oder Inhalte herunterladen, nutzen und weiterübertragen, sofern vorhandene Urheberrechtsvermerke nicht entfernt werden, jedoch in keiner Form, einzeln oder kombiniert, ohne Zustimmung des Berechtigten gewerblich nutzen. Die Haftung bestimmt sich nach den allgemeinen Gesetzen, der Höhe nach jedoch beschränkt auf vorhersehbare Schäden. Keine Haftung für Existenz und Inhalte von Hyperlinks auf fremde Websites.

 

Stand der letzten Bearbeitung: 01.07.2015

 

Verantwortlich für den Inhalt:
Dipl.-Kfm. Stefan Hartung

 

Datenschutzhinweise

Pflichtinformationen gem. Art. 12 ff. DS-GVO

 

 Kontaktdaten des Verantwortlichen (z. B. Geschäftsleitung) 

 

Name:                          Kammer

Vorname:                     Ralf

 

Kontaktdaten (geschäftlich)

Unternehmen:             Muth & Partner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte mbB

Anschrift:                    Rangstraße 5, 36037 Fulda

Telefon:                      0661 / 97 36 - 153

Email:                        ralf.kammer@muth-partner.de  

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

 

Kontaktdaten (geschäftlich)

Unternehmen:             Herr Dirk Strehlow, BerIsDa GmbH

Anschrift:                    Justus-Liebig-Straße 4,  36093 Künzell

Telefon:                      0661 / 29 69 80 90

Email:                         dirk.strehlow@berisda.de

 

Woher beziehen wir Ihre personenbezogenen Daten?

Die Erhebung Ihrer Daten findet grundsätzlich bei Ihnen selbst statt. Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten, die sich aus dem mit uns geschlossenen Vertrag ergeben, notwendig. Aufgrund Ihrer Mitwirkungspflichten ist es unumgänglich, die von uns angeforderten personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, da wir ansonsten unseren vertraglichen Pflichten nicht nachkommen können. Rechtliche, buchhalterische und/oder steuerliche Nachteile für Sie können sonst nicht mehr ausgeschlossen werden.

Im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen (z. B. Stammdatenerfassung im Interessentenprozess) ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten notwendig. Sollten die angeforderten Daten nicht von Ihnen bereitgestellt werden, kann ein Vertrag nicht abgeschlossen werden.

Zur Erbringung unserer Dienstleistungen kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten zu verarbeiten, die wir von anderen Unternehmen oder sonstigen Dritten, z. B. Finanzämtern, Ihren Geschäftspartner o. ä. zulässigerweise und zu dem jeweiligen Zweck erhalten haben.

 

Weiterhin verarbeiten wir ggf. personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, z. B. Internetauftritten, die wir zulässigerweise und nur zu dem jeweiligen Vertragszweck nutzen.

 

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten werden im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutzverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in unseren Geschäftsbereichen Wirtschaftsprüfung (incl. Unternehmensbewertung, betriebswirtschaftliche Beratung etc.), Steuerberatung (incl. Lohn- und Finanzbuchhaltung, Erstellung Jahresabschluss und Steuererklärungen etc.), Rechtsberatung und-durchsetzung (incl. Klageverfahren, etc.) und Notariat verarbeitet:


Aufgrund einer Einwilligung (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a DS-GVO)

Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten ergeben sich aus der Erteilung einer Einwilligung. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Auch Einwilligungen, die vor der Geltung der DS-GVO (25. Mai 2018) erteilt worden sind, können widerrufen werden. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben vom Widerruf unberührt. Beispiel: Zusendung eines Newsletters, Entbindung von der berufsrechtlichen Verschwiegenheit zur Weitergabe der von Ihnen überlassenen Daten auf Ihren Wunsch hin an Dritte (z. B. Banken, Versicherungen, Anteilseigner etc.).

 

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. b DS-GVO)

Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich zum einen aus der Einleitung vorvertraglicher Maßnahmen, die einer vertraglich geregelten Geschäftsbeziehung vorausgehen und zum anderen zur Erfüllung der Pflichten aus dem mit Ihnen geschlossenen Vertrag.

 

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (gem. Art. 6 Abs.1 Lit. c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (gem. Art. 6 Abs.1 Lit. e DS-GVO)  

Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich aus gesetzlichen Vorgaben oder liegen im öffentlichen Interesse (z. B. Einhaltung von Aufbewahrungspflichten, Nachweis der Einhaltung von Hinweis- und Informationspflichten des Steuerberaters).

 

Im Rahmen der Interessenabwägung (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. f DS-GVO)

Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen bzw. des berechtigten Interesses der Muth & Co. GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Fulda. Es kann erforderlich sein, die von Ihnen überlassenen Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zu verarbeiten. Dieses berechtigte Interesse kann zur Begründung der weiteren Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Das berechtigte Interesse kann im Einzelfall sein: Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, Abwehr von Haftungsansprüchen, Verhinderung von Straftaten, Nutzung der Daten durch die Muth & Co. GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Fulda für ihre Tätigkeitserbringung, werbliche Zwecke (wie die Zusendung eines Newsletters, die Einladung zu Veranstaltungen oder vergleichbare werbliche Zwecke). 

 

Wer erhält die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten?  

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Bereiche Zugriff auf die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen und die zur Verarbeitung dieser Daten berechtigt sind.

In Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages erhalten ausschließlich diejenigen Stellen die von Ihnen überlassenen Daten, die diese aus gesetzlichen Gründen benötigen, z. B. Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger, zuständige Behörden und Gerichte.

Als Berufsgeheimnisträger sind wir verpflichtet die berufsrechtliche Verschwiegenheit einzuhalten und umzusetzen. Weitere Empfänger erhalten die von Ihnen überlassenen Daten nur auf Ihren Wunsch hin, wenn Sie uns von der berufsrechtlichen Verschwiegenheit entbinden oder dies sich aus dem Auftragsverhältnis ergibt.

Im Rahmen unserer Leistungserbringung beauftragen wir Auftragsverarbeiter, die zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten beitragen, z. B. Rechenzentrumsdienstleister (DateV eG), EDV-Partner, Aktenvernichter etc. Diese Auftragsverarbeiter werden von uns vertraglich zur Einhaltung der berufsrechtlichen Verschwiegenheit sowie zur Einhaltung der Vorgaben der DS-GVO und des BDSG verpflichtet.

 

Werden die von Ihnen überlassenen Daten an Drittländer oder internationale Organisationen übermittelt?

 

 Eine Übermittlung der von Ihnen überlassenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt in keinem Fall. Sollten Sie im Einzelfall die Übermittlung der von Ihnen überlassenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation wünschen, führen wir dies nur nach Ihrer schriftlichen Einwilligung und Entbindung von der berufsrechtlichen Verschwiegenheit durch.


Findet automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt? 

Zur Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten kommt keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) gem. Art. 22 DS-GVO zum Einsatz.

 

Dauer der Verarbeitung (Kriterien der Löschung)

Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten erfolgt so lange, wie sie zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zweckes notwendig ist, grundsätzlich so lange das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht. Nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder aufgrund unserer berechtigten Interessen verarbeitet. Nach dem Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und/oder dem Wegfall unserer berechtigten Interessen werden die von Ihnen überlassenen Daten gelöscht.

Voraussichtliche Fristen der uns treffenden Aufbewahrungspflichten und unserer berechtigten Interessen:

 

·        Erfüllung handels-, steuer- und berufsrechtlicher Aufbewahrungsfristen. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. 

 

·        Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften.  Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. 


 

Welche Rechte haben Sie?

  • Recht auf Auskunft gem. Art. 15 DS- GVO:

Sie haben das Recht auf Auskunft, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden und falls ja: für welchen Zweck die Daten erhoben wurden, welche Kategorie personenbezogener Daten betroffen ist, die Angabe der Empfänger oder die Nennung der geplanten Speicherdauer etc.

 

    

·        Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DS-GVO:

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Ihrer unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

 

 

·        Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gem. Art. 17 DS-GVO:

 

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Ihre Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

a)      Zwecke, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, entfallen 

 

b)     Sie widerrufen Ihre Einwilligung der Verarbeitung. Eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung liegt nicht vor. 

 

c)      Sie widersprechen der Verarbeitung. Eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung liegt nicht vor. 

 

d)     Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. 

 

e)      Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.  

 

f)       Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben. 

 

 

·        Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DS-GVO &. § 35 BDSG:

 

Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

 

a)      Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen angezweifelt. 

 

b)     Die Verarbeitung ist unrechtmäßig; Sie lehnen eine Löschung jedoch ab. 

 

c)      Personenbezogene Daten werden für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt; Sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

 

d)     Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt. Solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen Ihnen gegenüber überwiegen, wird die Verarbeitung eingeschränkt. 

 

 

·        Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DS-GVO:

 

Sie haben das Recht die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von dem Verantwortlichen zu erhalten. Eine Weiterleitung an einen andern Verantwortlichen darf von uns nicht behindert werden.

 

 

·        Widerspruchsrecht gem. Art. 21 DS-GVO:

 

Hierzu wenden Sie sich bitte an den Verantwortlichen der Verarbeitung (s. o.).  

 

 

·        Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 13 Abs. 2 Lit. d, 77 DS-GVO
i. V. m § 19 BDSG:

 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DS-GVO verstößt, haben Sie das Recht Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen. Hierzu wenden Sie sich bitte an die zuständige Aufsichtsbehörde 

 

 

·        Zurückziehen der Einwilligung gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO: 

 

Beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a oder Art. 9 Abs. 2 Lit. a (Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten), sind Sie jederzeit dazu berechtigt die zweckmäßig gebundene Einwilligung zurückzuziehen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 

 

 

Datenschutzhinweise für Bewerber

Pflichtinformationen gem. Art. 12 ff. DS-GVO für Bewerber


Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

 

mit dieser Dateninformationserklärung informieren wir Sie gemäß der ab dem 25.05.2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.


Im Einzelnen:

 

1.           Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung?


Verantwortlich für die Datenverarbeitung sind wir, die Muth & Partner mbB, Rangstraße 5, 36037 Fulda.


Ansprechpartner bei Muth & Partner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte mbB:

Ralf Kammer, Rangstraße 5, 36037 Fulda, Telefon: 0661 9736-153, E-Mail: ralf.kammer@muth-partner.de


Unser Datenschutzbeauftragter:

Dirk Strehlow, BerIsDa GmbH, Justus-Liebig-Straße 4, 36093 Künzell, Telefon: 0 661 29 69 80 90, E-Mail: dirk.strehlow@berisda.de


2.           In welchem Umfang verarbeiten wir Ihre Daten?


Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden ausschließlich die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten (z.B. Bewerbung, Lebenslauf, ggf. Foto) verarbeitet.


3.           Welchen Zweck erfüllt die Datenverarbeitung?               

     

Die Erhebung der von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten ist Grundlage für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren. Ferner soll mittels der zur Verfügung gestellten Daten eine Bewertung über die Geeignetheit des Bewerbers für die zu besetzende Stelle möglich sein.


Ohne diese Daten können wir Ihre Bewerbung im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen.


Die Erlaubnis der Datenverarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen beruht auf Art. 6 I b DS-GVO.


4.           Wer empfängt die Daten im Rahmen der Verarbeitung?


Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Partner und Mitarbeiter Ihre personenbezogenen Daten, die an der Durchführung des Bewerbungsverfahrens beteiligt sind.


Ferner kommt eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen bzw. vertraglicher Vereinbarung an Dritte in Betracht. Dies können Auftragsverarbeiter, wie z.B. DATEV eG, IT- Dienstleister sein.


5.           Wie lange werden die Daten gespeichert?

 

Die Speicherdauer Ihrer Daten beträgt mindestens den Zeitraum für das Bewerbungsverfahren. Ungeachtet dessen löschen wir Ihre Daten im Falle einer Absage spätestens 6 Monate nach der Absendung der Absage.


Bei erfolgreicher Bewerbung speichern wir die Daten in die Personalakte zur weiteren Verarbeitung.


6.           Haben Sie eine Pflicht zur Bereitstellung der Daten oder ist die Bereitstellung aus anderen Gründen notwendig?

 

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen Sie nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Beurteilung der Geeignetheit für die zu besetzende Stelle notwendig sind. Ohne die Bereitstellung der Daten können Sie am Bewerbungsverfahren nicht teilnehmen. Die Hergabe dieser Informationen ist damit zwingend erforderlich.

 

7.           Werden Ihre Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?


Wir übermitteln Ihre Daten weder in Drittländer noch an internationale Organisationen.


8.           Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling?

 

Es wird keine automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, genutzt.


9.           Welche Rechte haben Sie?

 

Ihnen stehen grundsätzlich folgende Rechte zu:


  • Auskunftsrecht, Art. 15

=   das Recht auf Mitteilung, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden und falls ja: für welchen Zweck die Daten erhoben wurden, welche Kategorie personenbezogener Daten betroffen ist, die Angabe der Empfänger oder die Nennung der geplanten Speicherdauer etc.


  • Recht auf Berichtigung, Art. 16

=   das Recht auf unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten  


  • Recht auf Löschung, Art. 17

=   das Recht, dass personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen sind, wenn z.B. der Zweck, für den die Daten erhoben wurden, weggefallen ist, eine Einwilligung widerrufen oder Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wird (vorbehaltlich der Überprüfung gesetzlicher Ausnahmen bzw. Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten)

 

  • Recht auf Einschränkung, Art. 18

=   das Recht, dass Daten (während der Zeit der Überprüfung) nicht verarbeitet werden, wenn die betroffene Person die Richtigkeit der Daten bestreitet oder aber Widerspruch eingelegt hat

 

  • Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20

=   das Recht, die betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und ggf. diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln


  • Widerspruchsrecht, Art. 21

=   das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzulegen:

Sie haben das Recht, in bestimmten Fällen der rechtmäßigen Datenverarbeitung zu widersprechen, Art. 21 DS-GVO, § 36 BDSG-neu. Rechtsfolge eines berechtigten Widerspruchs ist, dass zunächst eine Interessenabwägung erfolgen muss. Wir können das Verbot, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten abwenden, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Rechtsfolge des erfolgreichen Widerspruchs ist, dass wir Ihre Daten nicht mehr verarbeiten.

Ihren Widerspruch richten Sie bitte an den unter Punkt 1) angegebenen Datenschutzbeauftragten.

   

Für sämtliche andere Auskunftsersuche richten Sie sich bitte ebenfalls an unseren Datenschutzbeauftragten.


10.        Wo können Sie sich beschweren?


Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Datenschutzbehörde beschweren.


Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der unter Punkt 1 angegebenen Adresse.